Immobilienmarkt München 01 / 2018

Markttrends und Preisentwicklungen in München

Auf dem Münchner Immobilienmarkt ist die Anzahl der Kaufverträge im 1. bis 3. Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum  deutlich zurückgegangen. Dies war insbesondere auf die stark rückläufige Vertragsanzahl bei den Eigentumswohnungen zurückzuführen.
Auf dem Immobilienmarkt hat sich der Preisanstieg fortgesetzt. Bei unverändert hoher Nachfrage sind sowohl bei unbebauten Wohnbaugrundstücken als auch bei Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen höhere Preise gegenüber dem Vorjahr festgestellt worden.

Die nachfolgend aufgeführten Marktdaten zeigen die Entwicklung des Immobilienmarktes im 1. bis 3. Quartal 2017. Dazu werden die Vertrags- und Umsatzzahlen im Verhältnis zu den Ergebnissen des 1. bis 3. Quartal des Vorjahres betrachtet. Die Grafiken veranschaulichen in Zeitreihen die längerfristige Entwicklung von Teilmärkten. Aufgezeigt werden jeweils die Marktdaten im 1. bis 3.
Quartal eines Jahres.

Aktuelle Durchschnittspreise konnten vorerst nur für Eigentumswohnungen sowie Reihen- und Doppelhäuser ermittelt werden.
Eine Aussage zur Preisentwicklung von unbebauten Wohnbaugrundstücken kann vorläufig nur für den Teilmarkt der Einfamilienhausgrundstücke getroffen werden (siehe Seite 9). Für Geschosswohnbaugrundstücke (Mehrfamilienhausbau) und Gewerbebaugrundstücke ist die Anzahl ausgewerteter Kauffälle noch zu gering, um gesicherte Aussagen zur Preisentwicklung treffen zu
können.

Zusammenfassung der aktuellen Marktentwicklung am Immobilienmarkt München

Unbebaute Wohnbaugrundstücke

• Preise für individuelle Wohnbaugrundstücke im 1. bis 3. Quartal 2017 im Durchschnitt über alle Wohnlagen ca. 15 % über den aktuellen Bodenrichtwerten zum 31.12.2016

Mietwohnhäuser

• Gestiegenes Preisniveau bei Mietwohnhäusern, durchschnittlicher Liegenschaftszinssatz rund 1,7 % (Spanne 1,0 bis 2,5 %), 24 Auswertungen (Baujahre 1876 bis 1990, mit und ohne Denkmalschutz)

Wohnungen

• Preise für Neubauwohnungen- in durchschnittlichen Wohnlagen im Mittel rund 7.050 €/m² WF – in guten Wohnlagen im Mittel rund 7.700 €/m² WF

Doppelhaushälften

• Preisniveau von Neubau-Doppelhaushälften in durchschnittlichen und guten Wohnlagen – im Mittel rund 1.175.000 € – rund 8.700 €/m² WF (ca. 135 m² WF, Grundstücksfläche ca. 240 m²)
• Preisniveau von Doppelhaushälften im Wiederverkauf in durchschnittlichen und guten Wohnlagen- im Mittel rund 1.000.000 € – rund 7.150 €/m² WF (ca. 140 m² WF, Grundstücksfläche ca. 370 m², Bj. 1933-2014)

Reihenhäuser

• Preisniveau von Neubau-Reiheneckhäusern in durchschnittlichen und in guten Wohnlagen – im Mittel rund 1.025.000 €- rund 8.200 €/m² WF (ca. 125 m² WF, Grundstücksfläche ca. 210 m²)

• Preisniveau von Reiheneckhäusern im Wiederverkauf in durchschnittlichen und guten Wohnlagen – im Mittel rund 860.000 € – rund 7.500 €/m² WF (ca. 115 m² WF, Grundstücksfläche ca. 325 m², Bj. 1911-2008)

• Preisniveau von Neubau-Reihenmittelhäusern in durchschnittlichen und guten Wohnlagen – im Mittel rund 1.000.000 € – rund 8.100 €/m² WF (ca. 125 m² WF, Grundstücksfläche ca. 170 m²)

• Preisniveau von Reihenmittelhäusern im Wiederverkauf in durchschnittlichen und guten Wohnlagen
– im Mittel rund 760.000 € – rund 6.600 €/m² WF (ca. 115 m² WF, Grundstücksfläche ca. 215 m², Bj. 1912-2010)

Quelle: Hrsg.: Landeshauptstadt München, Kommunalreferat und Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Bereich der Landeshauptstadt München

Download vollen Bericht: Muenchen – Markbericht 01_2018

Categories: Immobilien Blog.