Der Münchner Immobilienmarkt 2017 – Halbjahresbericht

Markttrends und Preisentwicklungen für die Immobilienbewertung in München

Auf dem Münchner Immobilienmarkt ist die Gesamtanzahl der Kaufverträge im ersten Halbjahr
2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stark zurückgegangen. Dies war im Wesentlichen auf
die deutliche Rückläufigkeit der Eigentumswohnungsverkäufe zurückzuführen.
Bei den Wohnimmobilien verweisen erneute Preissteigerungen auf eine unverändert hohe Nachfrage.
Daher kann trotz deutlich rückläufiger Vertragsanzahl z. B. bei den Eigentumswohnungen,
nicht von einer Marktberuhigung gesprochen werden.

Die nachfolgend aufgeführten Marktdaten zeigen die Entwicklung des Immobilienmarktes im ersten
Halbjahr 2017. Dazu werden die Vertrags- und Umsatzzahlen im Verhältnis zu den Ergebnissen im
ersten Halbjahr des Vorjahres dargestellt. In den Grafiken veranschaulichen Zeitreihen die längerfristige
Entwicklung des Immobilienmarktes. Angezeigt werden jeweils die Marktdaten im ersten
Halbjahr eines Jahres.
Aktuelle Durchschnittspreise konnten vorerst nur für Eigentumswohnungen und Reihen- und
Doppelhäuser ermittelt werden.
Zur Preisentwicklung von unbebauten Wohnbaugrundstücken kann vorläufig nur für den Bereich
der Einfamilienhausgrundstücke eine Aussage getroffen werden (siehe Seite 9). Für Geschosswohnbaugrundstücke
(Mehrfamilienhausbau) und Gewerbebaugrundstücke ist die Anzahl ausgewerteter
Kauffälle derzeit noch zu gering, um daraus Preisentwicklungen ableiten zu können.

Die Preisentwicklungen finden regelmäßig Eingang in die Immobilienbewertungen.

Quelle: Gutachterausschuss München

Muenchen – Halbjahresbericht_2017

 

Tags: , ,
Categories: Blog.